4stats
Breuss-Massage bei Schmerzen in Bandscheibe und Wirbelsäule

MENU






In der Breuss-Massage wird den Bandscheiben durch Massage und spezielles Öl die Flüssigkeit wieder zugeführt, die sie verloren haben

Breussmassage


Ca. 80% der Deutschen klagen über Rückenprobleme. Die Ursachen hierfür sind vielfältig und reichen von Bandscheibenabnutzung durch Fehlhaltungen, Beckenschiefstände, Bewegungsmangel, Unfälle, bis hin zu Stress und seelischen Druck.
Die Breuß-Massage nach Rudolf Breuß ist eine sehr sanfte Massage im Wirbelsäulenbereich. Sie ist eine eigenständige Therapie.
Breuß ging davon aus, dass die Bandscheiben im Laufe der Jahre zusehens austrocken, ähnlich einem Schwamm, der unter Dauerbelastung eines schweren Gewichtes zusammengedrückt wird und so bestehen bleibt, bis man wieder Flüssigkeit hinzu gibt und der Schwamm die Möglichkeit hat, wieder auf zuquellen.
So ist es auch mit den Bandscheiben, die durch diese Art der Massage mittels speziellem Öl die Möglichkeit haben wieder „aufzuquellen“. Dadurch kann ein Aneinanderreiben der Wirbelkörper verringert werden. Zugleich entspannt sich die Rückenmuskulatur. Bei dieser einfachen, aber sehr wirkungsvollen Wirbelsäulenmassage wird entlang der Dornfortsätze sanft massiert. Im Anschluss an diese Massage wird Seidenpapier zur „Energetisierung“ aufgelegt und vom Kopf in Richtung Füße ausgestrichen, was eine durchaus angenehme Wärme und Entspannung des Patienten bewirkt.
Für die beschriebene Methode nach B. Hock ist sie eine geeignete Vorbereitung. Die Breuß-Massage kann sowohl in Kombination, als auch separat angewendet werden, um Blockaden im Wirbel- , Bandscheibenbereich und Kreuz-Darmbein-Bereich zu lockern.


Impressum & Datenschutzerklärung